Wie reinige ich einen Nistkasten?

Veröffentlicht von

Nun ste­ht er mal wieder vor der Tür - der Herb­st. Die Vogelfam­i­lien haben nun ihr Quarti­er ver­lassen. Die Herb­st­monate eignen sich her­vor­ra­gend für die Reini­gung der Nistkästen, damit die näch­ste Vogelfam­i­lie im kom­menden Jahr wieder einziehen oder im Win­ter dort Unter­schlupf find­en kann.

Warum müssen Nistkästen gereinigt werden?

Wenn Vögel im Früh­jahr einen Nistkas­ten beziehen und dort ihre Fam­i­lie grün­den, geht es dort hoch her. Nist­ma­te­r­i­al aus Wolle, Haaren, Fed­ern, Moos, Zweigen und Flusen, das ein Nest formt, die Schale der Küken, wenn sie geschlüpft sind, der Dreck durch Fut­ter und Hin­ter­lassen­schaften, die nicht rechtzeit­ig hin­aus­ge­tra­gen wer­den kon­nten… All das ist natür­lich und wird während der Brut- und Nestlingzeit mehr und mehr. Wenn die Vogelfam­i­lie spätestens im August aus­ge­flo­gen ist, bleibt all das im Nistkas­ten zurück. Dann liegt es an uns, die Hin­ter­lassen­schaften zu beseit­i­gen, damit die näch­ste Vogelfam­i­lie sich dort wieder wohlfühlen kann. Eine Reini­gung ist wichtig und unab­d­ing­bar, denn Vögel beziehen in der Regel keinen beset­zten Nistkas­ten. Die Unterkun­ft muss leer und sauber sein. Der Dreck der let­zten Vogelfam­i­lie kön­nte schädlich für die Nach­fol­ger sein, denn Vogelkot kann Bak­te­rien und Keime enthal­ten, die gefährliche Krankheit­en aus­lösen und zum Tode führen kön­nen.

Damit eine Ver­bre­itung solch­er Krankheit­en erst gar nicht entste­hen kann, ist es sehr wichtig, den Nistkas­ten im Herb­st, wenn alle Vögel aus­ge­flo­gen sind, ein­mal gründlich zu reini­gen. Dies ist ein­mal im Jahr erforder­lich und ist rel­a­tiv sim­pel und schnell durchge­führt.

Wie reinige ich einen Nistkasten?

Eigentlich gestal­tet es sich ziem­lich ein­fach, es soll­ten nur einige Punk­te beachtet wer­den. Fol­gende Hil­f­s­mit­tel wer­den benötigt:

Hand­schuhe, Ein­mal­wis­chtuch und/​oder Nagel­bürste, klares Wass­er

Schritt 1 - Nistkasten öffnen und altes Nest entsorgen

Die meis­ten Nistkästen kön­nen während der Reini­gung an der Wand hän­gen bleiben. Ziehen Sie vorher die Hand­schuhe an. Diese wer­den zum Schutz benötigt, da alte Nester Par­a­siten und Keime enthal­ten kön­nen. Ent­nehmen Sie das alte Nest. Am besten ist es, wenn Sie es direkt entsor­gen. Bitte tra­gen Sie das Nest nicht durch die Woh­nung, damit die Keime nicht noch weit­er­ge­tra­gen wer­den. Sobald das Nest entsorgt ist, kön­nen Sie sich der weit­eren Reini­gung wid­men.

Steck­en Sie eine Hand in die Tüte und greifen Sie in den Nistkas­ten,
um so das alte Nest sich­er zu ent­nehmen.

Schritt 2 - Dreck mit feuchtem Tuch entfernen

Da die Vogel­mut­ter und auch die Kleinen viel Zeit im Nistkas­ten ver­brin­gen, ist es dur­chaus möglich und auch natür­lich, dass sich dort auch Dreck ange­sam­melt hat. Dieser sollte eben­falls ent­fer­nt wer­den, da Vogelkot Keime enthält, die Krankheit­en aus­lösen kön­nen.

Doch bitte greifen Sie nicht zu irgendwelchen aggres­siv­en Reini­gungsmit­teln. Diese schaden nicht nur dem Nistkas­ten, son­dern auch den Vögeln. Die Nagel­bürste oder das Tuch mit klarem Wass­er ent­fer­nt den Dreck sich­er ohne irgendwelche Neben­wirkun­gen. Eventuelle Reste ent­nehmen Sie ein­fach mit einem (weit­eren) Ein­mal­wis­chtuch. Danach schließen Sie den Nistkas­ten wieder, damit von den Vögeln erneut als Über­win­terungsquarti­er oder im Früh­jahr als neues Zuhause bezo­gen wer­den kann.

Die Reini­gung eines Nistkas­tens ist ein­fach und schnell gemacht. Vögel kön­nen so nun ein Zuhause beziehen, das sie sich selb­st ein­richt­en dür­fen. Deshalb ist auch wichtig, dass Sie Nist­ma­te­r­i­al nicht selb­st ins Vogel­haus leg­en. Vögel beziehen nor­maler­weise nur leere Kästen und richt­en sich es selb­st ein. Aber gerne kön­nen Sie Nist­ma­te­r­i­al im Garten ausle­gen, das sich die Vögelchen dann nehmen kön­nen. Bei uns find­en Sie organ­is­ches Nist­ma­te­r­i­al und eine Art Nist­de­pot, das immer wieder nachge­füllt wer­den kann. Zusät­zlich, um eine kleine Auswahl zu bieten, kön­nen Sie auch Haare aus Ihrer Bürste, Tier­haar­büschel nach dem Bürsten und Flusen aus dem Trock­n­er in den Baum leg­en. All das wird gerne von den Vögeln angenom­men.