Hornissennistkasten als Munitionskiste

  • wesentlich haltbarer als Holzkästen
  • günstiges Kleinklima durch atmungsaktives Material
  • bessere Annahme durch angepasste Innenraumgestaltung
  • kein Lichteinfall durch Ritzen erhöht die Annahmefreundlichkeit
135,17 €
inkl. 19% USt. , zzgl. Versand
Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers: 142,28 €
(Sie sparen 5%, also 7,11 €)
  • 1 Stück Auf Lager
  • Lieferzeit: 1 - 3 Werktage (Deutschland)
Stück
Beschreibung
Der Hornissenkasten von Schwegler ist in seiner Form einer Kiste für Militärutensilien nachempfunden. Das sieht nicht nur urig aus, es erfüllt auch hervorragend den angedachten Zweck. Der Nistkasten eignet sich sehr gut zur Neuansiedlung unserer größten Wespe.
Gegenüber Holzkästen überwiegen eindeutig seine Vorteile. Holzkästen verziehen sich im Laufe der Zeit. Dadurch dringt Licht und Zugluft ein, was der weiteren Besiedelung abträglich ist. Die Haltbarkeit von Holzkästen kann darüber hinaus nur durch Imprägnieren erhöht werden. Demgegenüber ist Holzbeton von Natur aus witterungsbeständig und formstabil. Der Hornissenkasten von Schwegler hält Jahrzehnte jedem Unwetter stand.

Anbringung:

Der Honissenkasten wird am besten an Laubbäumen in mindestens 4 m Höhe angebracht. Geeignete Orte sind sonnige Waldränder und Randbäume von Lichtungen und Parkflächen sowie von Kahlschlägen.

Reinigung:

Die Reinigung erfolgt immer im April. Das Nest sollte den Winter über im Kasten bleiben, da hier viele andere Insekten, unter anderem der Honissenkäfer, überwintern.

Einflugloch:

Doppelloch

Brutbewohner:

In der Zeit vom Mai bis zum Herbst leben hier Hornissen. In den kalten Monaten nisten sich auch andere Insekten zur Überwinterung ein.

Material:

Holzbeton von Schwegler, langlebig und atmungsaktiv
Farbe: oliv

Maße:

25 cm x 28 cm x 60 cm
Gewicht: 14,5 kg

Lieferumfang:

Hornissenkasten mit Befestigungsmaterial

Versandgewicht: 14,50 kg